Unsere Lernreise zum Jobcenter Landkreis Peine

von Greta von Elsner

                     Flyer

Zu unserem 10-jährigen Bestehen begeben wir uns dieses Jahr auf eine „Lernreise“ zu verschiedenen Unternehmen und Einrichtungen. Unsere zweite Station dabei war nun das Jobcenter im Landkreis Peine. Dabei handelt es sich um einen unserer langjährigen Kunden, bei dem wir regelmäßig die Arbeitsvermittlerinnen und Arbeitsvermittler zu verschiedenen Themen (bspw. „AktivA“ oder „Umgang mit Widerstand in der Beratung“) schulen. Unsere Ziele für diese Lernreise waren in erster Linie der Erkenntnisgewinn über die Arbeitsweise, Weiterbildungskultur und Zukunftsthemen in diesem kommunalen Jobcenter.

Nach einer kurzen Begrüßung und Vorstellungsrunde erhielt jede von uns die Möglichkeit, in verschiedenen Beratungsgesprächen zu hospitieren. Dort bot sich uns eine Vielfalt an Themen, mit denen die Arbeitsvermittlerinnen und Arbeitsvermittler in ihrem Beratungsalltag zu tun haben. Ein Schwerpunkt für uns waren persönliche Informationsgespräche zu einem neuen AktivA-Kurs für erwerbslose Frauen. Für uns war es vor allem schön zu sehen, wie engagiert die AktivA-Trainerinnen vor Ort die Kurse bewerben und auf die individuellen Situationen ihrer Kundinnen eingehen. So schaffen sie es, die ein oder andere Kundin von der Teilnahme am AktivA-Training zu überzeugen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen fand ein Austausch in größerer Runde mit der stellvertretenden Fachdienstleitung, Abteilungsleitungen des Eingliederungs- und Leistungsbereichs und Mitarbeitenden der Arbeitsvermittlung statt. Der Austausch startete mit einer kurzen Firmenpräsentation unsererseits und dann diskutierten wir vor allem darüber, was die Mitarbeitenden derzeit und zukünftig in ihrem Arbeitsalltag beschäftigt, wie beispielsweise die Themen Interkulturalität und Gesundheitsorientierung bei der Arbeitsvermittlung und allgemeine Weiterbildungsmöglichkeiten bei den Beschäftigten im Leistungsteam. Es wurden Möglichkeiten der zukünftigen Zusammenarbeit erörtert und nach einem gemeinsamen Abschlussfoto machten wir uns voller bunter Erfahrungen wieder zurück auf den Weg nach Dresden. Ein Auszug aus unseren Fazits von unserer Lernreise nach Peine:

• AktivA ist sowohl für Kunden und Kundinnen als auch für Arbeitsvermittler und Arbeitsvermittlerinnen eine wertvolle Möglichkeit zu einer Begegnung auf Augenhöhe.

• Wenn Führungskräfte ihren Mitarbeitenden Freiräume geben, kann sehr viel Motivation und Engagement entstehen, z.B. bei der Anwendung von AktivA in der Einzelberatung.

Vielen Dank an das Jobcenter Peine für diese wertvollen Erfahrungen und den schönen Austausch!

Zurück