Einführung

AktivA ist ein an der TU Dresden entwickeltes und evaluiertes psychosoziales Training zur Förderung von Gesundheit und Handlungskompetenz bei Erwerbslosen.

AktivA wurde speziell auf die Bedürfnisse arbeitsloser Personen zugeschnitten, denn gerade für Langzeitarbeitslose birgt die Erwerbslosigkeit erhebliche gesundheitliche Risiken. Ziel ist eine Verbesserung des körperlichen und psychischen Befindens. Diese Verbesserungen sollen durch angeleiteten Transfer in den Alltag auch über den Trainingszeitraum hinaus möglichst dauerhaft manifestiert werden. Die Teilnahme an einem AktivA-Training führt nachweislich zu einem signifikanten Rückgang an physischen und psychischen Gesundheitsbeschwerden (siehe Evaluation).

Wir unterstützen sowohl Personen und Institutionen, die mit Erwerbslosen arbeiten, als auch Arbeitssuchenden selbst, mit bewährten psychologischen Techniken, die Erwerbslosigkeit aktiv zu bewältigen.

Das AktivA-Training erfreut sich mittlerweile seit mehreren Jahren in der Praxis großer Beliebtheit und ist bundesweit Bestandteil zahlreicher arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen geworden. So wurde das Training in die Gesundheitsziele Sachsens aufgenommen, und ist ein wesentlicher Bestandteil des seit 2015 laufenden Modellprojekts zwischen Jobcentern und Krankenkassen.

Einen ersten Eindruck sowie ein Interview mit der Autorin des Trainings, Dipl.-Psych. Katrin Rothländer, liefert der Fernsehbeitrag im Rahmen der Sendung „Hauptsache Gesund“ (MDR, 23.07.2009):

Wie unterstützt AktivA bei der Stressbewältigung?

Im Rahmen des AktivA-Trainings lernen die Teilnehmenden unter anderem, was konstruktives Denken ist, und wie sie es zur Stressbewältigung einsetzen können. Wird eine stressige Situation gemeistert, steigert dies den Selbstwert – und ein gesunder Selbstwert trägt wesentlich zu einer guten psychischen Gesundheit bei. Des Weiteren wird im Training gemeinsam erarbeitet, wie sich Bewegung in den Alltag integrieren lässt, um auch die körperliche Gesundheit positiv zu beeinflussen. Außerdem werden den Teilnehmern Entspannungsverfahren vermittelt, mithilfe derer sich Stress effektiv bewältigen lässt. Zu guter Letzt wird besprochen, wie sich Tagesstrukturen optimal planen lassen, um wieder mehr Kontrolle über seine Umwelt  zu bekommen.