BZgA beauftragt WissensImpuls mit dem Aufbau einer dezentralen Unterstützungsstruktur

von Roland Schulz

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) unterstützt aktuell deutschlandweit rund 60 Standorte, die im Auftrag der Krankenkassen und in Kooperation mit Jobcentern und Arbeitsagenturen eine Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung vornehmen.

Um den Teilnehmenden des Projektes auch weiterhin die gewünschte Unterstützung zur Umsetzung anbieten zu können, wird eine dezentrale Unterstützungsstruktur bis Ende des Jahres 2017 aufgebaut und Anfang 2018 etabliert. Diese dient als Schnittstelle zwischen der BZgA auf Bundesebene und den einzelnen Projektpartnern auf Landes- und kommunaler Ebene.

WissensImpuls unterstützt die BZgA beim Aufbau dieser dezentralen Unterstützungsstruktur im Rahmen einer partizipativen Konzeptentwicklung. Dazu werden mit Fachexpertinnen und -experten Interviews geführt und Workshops veranstaltet. Basierend auf diesen Informationsquellen entwickeln die Beraterinnen und Berater von WissensImpuls ein Konzept für die bundesweite Implementierung der dezentralen Unterstützung.

Zurück